Etty Hillesum

Onderzoeks centrum

Willkommen auf der Website des EHOC, dem  Etty Hillesum Studienzentrum   ( Etty Hillesum onderzoekscentrum)   in Middelburg

Für die Studien der nachgelassenen Schriften von Etty Hillesum ( 1914 – 1943), deren Kriegstagebücher weltweit für Interesse gesorgt haben, ist 2006 ein eigenes Studienzentrum bei der Universität Gent eingerichtet worden : das Etty Hillesum Studienzentrum. Daran beteiligen sich Fachleute aus verschiedenen Disziplinen, sowohl innerhalb als auch ausserhalb der Universität Gent. Im Juni 2015 ist das Etty Hillesum Studienzentrum nach Middelburg (NL)  umgezogen, der Geburtsstadt von Etty Hillesum.

!cid_image004_jpg@01D13420


 Dokumentation zum Kongress  2014

Die Dokumentation des zweiten internationalen Etty Hillesum Kongresses von 2014 erscheint im Verlag Brill Boston. Der nächste Kongress wird im Herbst 2018 in Middelburg stattfinden.


Chanuka 5777 – 2016

 

Am Donnerstag, dem 29. Dezember 2016 , wurde im Alten Rathaus von Middelburg die Chanukia, – der Chanuka-Leuchter – , entzündet. Die feierliche Handlung übernahmen Bürgermeister Bergmann und Oberrabbiner Jacobs. Bürgermeister Bergmann zitierte in seiner Ansprache einen Abschnitt aus den Tagebüchern von Etty Hillesum, in dem  sie sagt, dass wir in uns selbst unserem Kummer Raum geben müssen, aber nicht unserem Hass.

Oberrabbiner Jacobs rief uns auf, in diesen Zeiten der Finsternis ein Licht zu sein und das Böse zu bekämpfen.


Treffen von beratendem  und organisatorischem Comité  des EHOC

Bevor am 26. Dezember 2016 im Alten Rathaus in Middelburg die Kerzen an der Chanukia entzündet wurden, fand noch eine Begegnung statt zwischen dem beratenden und dem organisatorischen Comité des Etty Hillesums Studienzentrums.

Von rechts nach links: Prof. Dr. H.H. van den Brink, Rektor der Roosevelt Universität; Rabbiner B. Jacobs, Oberrabbiner des Oberrabbinats der Provinzen; Drs. Aad Vos, Sekretär EHOC;  Prof. Dr. Klaas A.D. Smelik, Direktor des EHOC.